RECHTLICHES

Legal durch das Entsende-Modell

Die osteuropäische Betreuungs- und Pflegekraft wird legal im Rahmen einer Entsendung gemäß EU-Dienstleistungsfreiheit für die Pflege bei Ihnen oder Ihren Angehörigen eingesetzt. Seit dem 1. Mai 2004 ist es im Rahmen der EU-Osterweiterung und der damit verbundenen Dienstleistungsfreiheit osteuropäischen Firmen gestattet Haushalts- und Pflegehilfen legal zu entsenden.

Die Betreuungskraft bleibt bei der polnischen Firma beschäftigt, um die Tätigkeiten einer 24 Stunden-Betreuung definieren zu können, welche bei Ihnen vor Ort durchgeführt wird. Sie fungieren nicht als Arbeitgeber der Betreuungskraft, sondern als Auftraggeber.

Somit werden Sie jeglichen gesetzlichen Verpflichtungen entlastet.

Die Arbeitskräfte sind nach EU-Recht angemeldet, also auch kranken- und sozialversichert. So werden sie legal entsendet und geltend für sie sind die sozialen Absicherungen des Herkunftslandes.

Eine A1-Bescheinigung berechtigt den Inhaber legal im Gastland zu arbeiten und gilt als Sozialversicherungsnachweis in den EU-Staaten.

Um eine A1-Bescheinigung zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, wie zum Beispiel das Bestehen des Arbeitsverhältnisses zwischen Arbeitnehmer und dem ausländischen Arbeitgeber, während des Entsendungszeitraums. Dies ist der Fall.

Wie Sie sehen, ist die 24-Stunden-Betreuung die bessere Alternative zum Altenheim.